Multi-Messenger – ein wiederkehrender Trend?

Multi-Messenger scheinen wieder ihren Weg zurück auf den PC zu finden. Ich hatte bis jetzt selten das Bedürfnis sie zu nutzten, das einzige Beispiel das mir aus dem Stegreif einfallen würde wäre auch Pidgin gewesen. Da jetzt aber immer mehr, vor allem mobile Messenger den Markt erobern, gibt es hier nun auch mehr Ansätze alle Desktop-Apps. Den wohl populärsten Ansatz dürfte hier wohl Whatsapp Web gemacht haben, Telegram & Co. ermöglichen das allerdings auch schon seit längerem.

Der erste Multi-Messenger der für mich in Frage kam, war der Harvester Messenger als Windows-App. Diesen habe ich mir auch sofort herunter geladen und als die damals noch kostenlose Nutzungszeit vorbei war, auch gekauft. Damals vor allem mit dem Hintergrund, für Whatsapp-Web nicht immer einen Tab im Browser geöffnet haben zu müssen. Was vor allem bei mehreren Monitoren ab und zu ziemlich nervig werden konnte. Ich muss aber zugeben, das ich vor allem mit der Performance bei Whatsapp Web nicht ganz zufrieden bin. Vor allem das versenden von Bildern macht hier sehr gerne Probleme. Seit heute habe ich den neuen Dienst Franz im Einsatz, welcher kostenlos angeboten wird. Außerdem nicht mehr nur als Windows-App, sondern auch für Linux und Mac OS-X.

Beide unterstützen unterschiedliche Dienste, wobei Franz sich bei mir vor allem mit der Steam-Integration beliebt machte. Vor allem unterwegs würde ich gerne meine Steam-Chats weiter nutzen, ohne den Client dafür auf meinem, zugegeben ziemlich alten Notebook starten zu müssen. Das Einrichten der verschiedenen Dienste läuft wie bei dem Harvester Messenger auch, gewünschte Dienste auswählen, Konten in der jeweiligen Form des Dienstes eintragen, fertig.

Die Integration der verschiedenen Dienste würde ich im Moment noch nicht als Maßstab des besseren Multi-Messengers setzten, da kann sich ja noch einiges tun. Vor allem Franz ist im Moment ja noch in der Anfangsphase. Alles in allem muss ich Franz den ganz klaren Vorzug geben, hier ist sowohl die Startzeit, als auch die GUI meiner Meinung nach besser gelöst. Dazu kommt noch, das es zumindest im Moment noch kostenlos nutzbar ist.

Aber entscheidet selbst anhand der Screenshots:

Franz

Harvester Messenger

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.